top of page

Winterlager 3. Woche

So. 10.03.24 Winterlager Bericht 3. Woche

Diese Woche begleitete uns das Wetter mit Sonne und Regen und tieferen Temperaturen.

Vor allem beim Polieren, welches im Schatten stattfand und der Wind so richtig zwischen den 

Yachten durchpeitschte, musste man sich schon ordentlich anziehen.

Schon nach 2 Tagen, nach der Aufgabe von Bestellungen beim Marina Chandler durfte ich 

eine Inspektionsluke und die Zinkanode für den Yamaha Aussenborder in Empfang nehmen.

Die Inspektionsluke wurde sogleich unter dem Steuerstand eingebaut. 

Dies beschert mir wieder einen zusätzlichen, komfortablen und trockenen Lagerplatz.

Auch auf einem Katamaran sucht man immer wieder neuen Stauraum. Der Anspruch wächst 

auch immer weiter. 

Das Wechseln der Zinkanode für den Yamaha Aussenborder ist schnell erledigt und schützt vor 

elektrolytischer Korrosion. Bei dieser Korrosion werden bei Fahrt unter Wasser befindliche Metallteile beschädigt. Grund dafür sind elektrische Strömungen, die zwischen den im Wasser liegenden Metallteilen entstehen.

Die Saildrives, bei welchen wir die Simmerringe ersetzten, wurden auch wieder angeliefert und 

alles wieder eingebaut. Hier sollte ich für die nächsten 2 bis 3 Jahre Ruhe haben.Eigentlich wollte ich die Opferanoden bei den Saildrives auch ersetzen, doch der Mechaniker meinte, dass mit der Reinigung der Anoden mit einem Metallschwamm, diese noch intakt und den nötigen Schutz gewährleisten. Auch recht.

Nach dem Einbau nutzte ich die Gelegenheit und bereitete die Oberfläche der Saildrives für ein 

neues Antifouling vor.

Jeden Tag, wenn das Wetter es zuliess, wurde wieder ein Abschnitt poliert. Dieses Procedere braucht viel Zeit und Arbeit, da wahrscheinlich, vor meiner Zeit am Boot, die Aussenhaut sehr vernachlässigt wurde. 

So musste ich z.T. zuerst Schleifen, da die herkömmlichen Reinigungsmitteln, nicht den gewünschten Erfolg brachten.

Mit 320, 500, 1000, 1500, 2000 Körnung, je nach Verschmutzungsgrad, wurde das Gelcoat bearbeitet. 

Für den nächsten Schritt benutzte ich ein Poliermittel (Medium 1500), welches ich mit ca. 200 Umdrehungen, leicht angedrückt, auftrug. Die Krönung erfolgt dann mit ca. 1500 Umdrehungen, bei welchem der gewünschte 

Glanz zum Vorschein kommt und man sich darin spiegeln kann. Happy Life.

An einem regnerischen Tag, nutzte ich die Gelegenheit und installierte eine Überwachungskamera. Funktioniert einfach und das Bild ist bemerkenswert.

Hier in der Marina sind wir gut geschützt (24/7 security guard). 

Aber ich habe es mehrmals erlebt, als wir z.B. an einem Stadt Kai lagen, dass ungebetene Gäste 

einfach aufs Boot gingen und auch mal Owner sein wollen.






Comentários


bottom of page