top of page

So. 07.04.24  Die letzte Woche

Die Sommerzeitumstellung hat auch bei uns Einzug erhalten. Am Morgen quäle ich mich erst nach 8 Uhr aus dem Bett.

Die nächsten Tage versprechen tolles Wetter, begleitet von Westwind, welcher immer ab dem Mittag auffrischt.

Ideal um mit dem Kärcher das verschmutzte Gelcoat zu cleanen.

Aber vorher wird mit speziellen Hilfsmitteln das ganze Deck und das Dach vorbereitet.

Das Geheimmittel nennt sich Oxalsäure.

Oxalsäure wandelt Rost in wasserlösliche Salze und wird zur Entrostung eingesetzt, bleicht die Oberfläche und entfernt auch Grauschleier. Im Haushalt wird sie als Bleichmittel für Textilien und speziell zum Entfernen von Rostflecken verwendet. In der Imkerei wird Oxalsäure als Winterbehandlung zur Bekämpfung der Varroamilbe, eines Parasiten der Honigbiene, eingesetzt. 

Also ein vielseitiges Wundermittel welches

der AMBIRAMUS zu einem neuen Strahlen verhalf.

 

Jeden Tag warte ich gespannt auf die Crew, die das neue Antifouling aufträgt. In der Zwischenzeit wird die Ambiramus gründlich gereinigt. Keine Ritze, Ablagefläche, Staub, Fenster oder Treppe ist vor meinem Putzlappen sicher. Um 10:00 Uhr kommt Costas und beginnt mit dem Anschleifen des bestehenden Antifoulings. Mit der passenden Ausrüstung und einer Schleifmaschine mit einem effizienten Staubsaugersystem ist diese Arbeit schnell erledigt und der erste Anstrich des Antifoulings erfolgt noch am selben Tag.

Für diejenigen, die sich fragen, welches Antifouling verwendet wird, kann ich sagen, dass ein Hartantifouling von International aufgetragen wird. In zwei Jahren plane ich, das Antifouling selbst mit Coppercoat zu erstellen. Dies erfordert jedoch eine sorgfältige Planung und mindestens zwei Personen. Vor allem muss das bestehende Antifouling vollständig entfernt werden, wahrscheinlich durch Sandstrahlen. Bis es soweit ist, bin ich zufrieden damit, ein normales Antifouling zu verwenden und der zweite Anstrich wird am nächsten Morgen erledigt sein.

Die Saildrives habe ich mir nicht nehmen lassen und diese selber mit Metallprimer und Volex Plus Antifouling behandelt.

Ja die letzten Tage haben es in sich.

Die Grossschot habe ich noch durch neue, 14mm 16fach  geflochten, mit 5,7 to Bruchlast ersetzt.

Die Fahnenleinen haben dem Wetter ebenfalls Tribut gezollt. Die Neue TO - und die Griechische Flagge haben an den neuen Leinen ihren triumphalen Aufzug erlebt und wirbeln mit dem Wind um die Wette.

Es fuhr zufällig ein Tankfahrzeug vorbei und Schwups sind danach meine Tanks mit Diesel neu gebunkert.

Am Freitag kam meine Partnerin Luisa, mit dem Mietauto von Athen in der Aktio Marina an.

Gemeinsam werden wir am Montag für 2 Wochen, nach dem Einwassern und dem Besuch der Customs und der Port Police, nach Albanien hochsegeln.

Die 18-monatige Verfallfrist für uns als Schweizer und nicht EU Land, läuft bald ab.

Abschliessend muss ich festhalten, dass der Aufenthalt hier in der Aktio Marina wunderbar war. Super Unterstützung vom Office und dem Chandler Shop. Alle Projekte konnten schlussendlich erfolgreich umgesetzt werden.

Wir warten aktuell auf den Lift für das Launch In und starten schon bald gespannt in die neue Saison.




Antifouling am Saildrive anbringen



Takling bei der Grossschot



Comments


bottom of page