Projektphase II + Aussicht Saison 2022

Bis Ende März werden wir die 2te Projektphase abgeschlossen haben.

Lukas (Boots- und Campingbusbauer) hat mich wieder tatkräftig begleitet und unterstützt.

Ihm gehört der grösste Dank, einerseits für sein unermüdliches Schaffen und anderseits für

sein grenzenloses Wissen im Bootsbau. Wir haben in dieser Arbeitswoche alles was wir vorgenommen

haben, erledigen können. Mit Lukas zu arbeiten ist einfach nur der Hammer. Ich kann das nicht genug

hervorheben. Menschlich und Fachlich wie man es sich wünscht. Merci 1000ig LUKAS.

Ich habe alle Einbauten unter folgendem Link aufgeführt.

Die Hauptarbeit betraf den Einbau des Wash&Dryer LG Waschtrockner 8/5 Kg.

Die Herausforderung bestand darin, wie bringen wir die Waschmaschine vom Salon in den Steuerbordrumpf

runter. Die Waschmaschine hat doch ein Eigengewicht von 67 Kg und in der Tiefe hatten wir nur 1 cm Spiel.

Zusätzliche Hilfe bekamen wir von Vito (Elektronik- und Motorenexperte), Millimeterarbeit und der nötigen Vorbereitung hievten wir die Waschmaschine unbescholten in die dafür vorgesehene Luke im Duschraum.

Nach der erfolgreichen Installation und Anschliessen der Zu- und Abwasser und Elektroleitung wurde

natürlich der erste Waschgang zelebriert. Alles funktionierte TipTop. Nach dem Trockenlauf konnte der capitano die fein duftende Wäsche mit einem Smile aus der Maschine räumen.


Ein weiteres Highlight betraf die Installation des Tauchkompressors und die Verlegung der Edelstahlleitung vom Bug in das Heckcockpit wo der Anschluss für die Tauchflaschenfüllung platziert wurde.

Der Tauchkompressor ist ein Bauer PE 100-TE 100l mit 230V Elektroantrieb.

Obwohl wir eigentlich mit den 3600W Solarmodulen genug Strom zur Verfügung hätten, aber der Inverter nur

3000 W weitergeben kann, mussten wir feststellen, dass beim Starten des Kompressors kurzfristig mehr als die 3000 W gebraucht werden. Somit läuft der Generator beim Flaschen füllen auch mit. Das Verlegen und Verbinden der Edelstahlrohre durch den Rumpf (ca. 12 m) verlief erfreulicherweise perfekt.


Des weiteren musste ein neuer Boiler (Water Heater PORT) eingebaut werden. Es befinden sich in jedem Rumpf je ein Boiler unter dem Bett.


Trinkwasseraufbereitung

Auf der Ambiramus befinden sich 2 Wassertanks mit je 390 lit. Das Nachfüllen erfolgt via Watermaker (Schenker ZEN50) oder via Wasserleitung in der Marina, dann wird zusätzlich ein Aktivkohlenfilter direkt beim Abflusshahnen installiert.

In den Wassertanks befinden sich Silberionen Netze zur autom. Wasserkonservierung.

Bevor dass Trinkwasser (linker Hahnen neu eingebaut) austritt, läuft dieses nochmals durch einen Kohlefilter und danach durch einen Mineralisierungsfilter. Das Wasser schmeckt wunderbar.


Bestehende verzinkte Ankerkette (50m) wurde durch eine 80m Edelstahl Ankerkette von Cromox AISI 318LN Duplex, ISO 4565 ersetzt. Dies ist vor allem bei Langfahrten nötig, da mehrheitlich geankert wird. Je länger die Kette desto sicherer wird das Ankern.

Zusätzlich wurde ein Anker-Twister installiert welche das selbstständige Ausrichten des Ankers beim Lichten gewährleistet.



Aussicht 2022

Ende März werden wir Brindisi verlassen und den nächsten Hafen in Otranto an der Adriatischen Ostküste ansteuern. Von dort aus wird mit dem richtigen Wetterfenster in einem Tagestörn direkt Richtung Korfu die Insel Othoneu angesteuert (NW von Korfu). Wir freuen uns jetzt schon, mit Euch, die vielen Inseln und Buchten,

verträumte Strände, typische Griechische Küchen rund um Korfu erkunden zu dürfen. Weitere nächste Destinationen werden die Inseln, Kefalonia und Zakynthos sein.

Falls jemand Lust hat uns zu begleiten soll er sich bei mir melden.